P8160041Vom Freitag bis Sonntag war Rickenbach (LU) Ausgangspunkt für den Aargauer 3-Tage OL. Dieser bei Profis wie auch Einsteigern gleichermassen beliebte Anlass wird alternierend von den acht Aargauer OL-Klubs organisiert.

Rangliste
Fotos

Die OLG Rymenzburg hielt am bisherigen bewährten Konzept fest. Am Freitag wurde die erste Etappe als Sprint ausgetragen. Im nahen Wäldchen Bogeten sorgten der ungewohnte Karten-Massstab und die vielen Richtungswechsel bereits für selektive Laufzeiten. Bei der zweiten Etappe am Samstag im Stierenberg waren bei dem üppigen Bodenbewuchs und den Regenschauern wahre Kämpfernaturen gefragt. Hinzu kamen knifflige Routenwahlprobleme, die der mehrfache Weltmeister Matthias Merz und sein Vater für die etwas über 750 Wettkämpfer ausgetüftelt hatten. Keine leichte Aufgabe also für die Teilnehmer, um sich in den ersten beiden Etappen eine möglichst gute Ausgangslage für den Jagdstart vom Sonntag zu erarbeiten.

 

Erfreulicherweise gelang es gleich zwei Wiggertalern, im Seckwald aus der Pole Position starten zu können. Stefan Bolliger, Liestal, hatte nur ein kleines Polster von 26 Sekunden auf den Baselbieter Christian Hanselmann (H50). Da der Routinier gleich nach dem Start seine plötzlich lose Uhr neu schliessen musste, konnte sein Konkurrent heranrücken. Ein harter Zweikampf war die Folge, bei dem Bolliger gekonnt zwei Attacken Hanselmanns abzuwehren wusste. Der Entscheid fiel schliesslich im Dornenfeld zum letzten Posten. Bolliger wählte mit Glück eine Route mit etwas weniger Widerstand und überquerte als Sieger die Ziellinie. Elisabeth Haberstich, Strengelbach, sorgte für einen klaren Start-Ziel-Sieg bei D60, wenn auch der erreichte Vorsprung aus den ersten beiden Etappen durch eine Suchaktion noch etwas dahinschmolz.

 

Eveline Husner hatte wegen eines Fehlers und dem daraus resultierenden Rückstand im Sprint noch eine Rechnung offen. Als Dritte nahm sie bei DAM die Verfolgung auf. Die vor ihr gestartete Konkurrentin machte es ihr leicht. Viel zu früh suchte sie nämlich mit anderen Läufern ihren vierten Posten. Die Staffelbacherin liess sich davon nicht irritieren, zog unbemerkt vorbei und holte sich Silber. Vater Anton Husner durfte an der Siegerehrung als Dritter bei HB ebenfalls aufs Podest.

 

Auch Nick Gebert, Zofingen, wurde im Sprint infolge eines groben Patzers ins Mittelfeld (H18) verwiesen. Dank der ausgezeichneten Leistung in der Schlussetappe kämpfte er sich noch auf Rang 5 vor.

 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER