P8290064Ein von der ol norska perfekt organisiertes OL-Wochenende im Naturpark Gantrisch vermochte fast 1700 OL-Läufer aus der ganzen Schweiz anzulocken. Am Samstag liefen die Wettkämpfer rund um das Schwefelbergbad über die Mitteldistanz. Doch selbst bei der kurzen Laufzeit von rund einer halben Stunde kamen die Läufer durch die grosse Hitze, die Höhe des alpinen Laufgebietes und den äusserst unruhigen Untergrund an ihr Limit. Viele Wettkämpfer liessen sich nach dem Zieleinlauf erschöpft zu Boden sinken. Das Lächeln auf den Gesichtern zeigte aber die Zufriedenheit über ein tolles Rennen. Als grosse Herausforderung stand jedoch am Sonntag im Gurnigelwald die Schweizermeisterschaft über die Langdistanz im Fokus der Wettkämpfer.


Rangliste 5. Nationaler OL
Rangliste LOM

Die Wiggertaler-Delegation platzierte sich grösstenteils im Mittelfeld, konnte sich aber insgesamt  drei Podestplätze sichern. Hansruedi Schlatter, konstant und zuverlässig an der Spitze bei H65 anzutreffen, zeigte schon am Samstag mit einem vierten Rang ein glänzendes Resultat. Im feuchten, tiefen und teilweisen ruppigen Gelände vom Sonntag konnte sich der Zofinger noch steigern und wurde grossartiger Zweiter. Hans Baumann, Rheinfelden, beendete seine mehrmonatige Verletzungspause und lief trotz Trainingsrückstand gleich zu Bronze (H75). Es zahlte sich aus, dass er im unwegsamen Gelände auf Sicherheit und Kartentechnik setzte. Eveline Husner, Staffelbach, erlief sich über die Mitteldistanz eine Bronzemedaille. Erschöpft und vom Sturz in ein Bachbett gezeichnet, zeigte sie sich dennoch begeistert über den strengen Lauf. An der Meisterschaft bescherte ihr eine kleine Suchaktion den undankbaren vierten Rang.

Auf ein sportlich erfolgreiches Wochenende darf Nick Gebert, Zofingen, zurückblicken. Der Junior (H18) brillierte in beiden unterschiedlichen Terrains und zeigte eine bemerkenswerte Kartensicherheit. Als Vierter am Samstag und Siebter am Sonntag darf er darauf hoffen, für den Junioren Europa Cup vom 8.-11. Oktober in Deutschland selektioniert zu werden.

Gemischte Gefühle gab es für Kathrin Flückiger, Grossdietwil. Sie hatte sich in Anbetracht der langen Meisterschaftsbahnen ausnahmsweise bei DAK angemeldet. Nach einem beherzten, zweistündigen Kampf bei grosser Hitze über unzählige Bäche und Gräben erreichte sich müde, aber zufrieden das Ziel. Da sie jedoch aus lauter Gewohnheit am Start zu einer D50-Karte gegriffen hatte, wurde sie nicht klassiert.

 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER