PA110127Eingebettet in drei nationale alpine OL-Weekends fand in Döttingen am Sonntag der regionale Zurzacher OL statt. Trotz dieses dicht gedrängten und hochstehenden Wettkampfkalenders hatte die organisierende OLG Cordoba keine Mühe, rund 450 Teilnehmer zu mobilisieren. Die Wetterverhältnisse waren optimal, die Bäume im Achenberg standen bereits in prächtigen Farben.

Rangliste

 

Schweifte der Blick beim Anmarsch zum Start noch über die malerischen Rebberge und den Klingnauer Stausee, so musste die Konzentration bei Rennbeginn sofort voll auf das Gelände und die Karte gerichtet werden. Eine gelungene Mischung aus kurzen, technisch anspruchsvollen Postenfolgen und längeren Verschiebungen mit Routenwahlentscheiden sorgte für einen abwechslungsreichen Parcours.

 

Von den 21 Wiggertalern, die den Weg ins Zurzibiet fanden, hatte Nick Gebert (H18) die längste Bahn zu absolvieren. Der Zofinger stieg gut ins Rennen ein und übernahm während der ersten Viertelstunde gleich die Führung. Aber auch er als Routinier und guter Kartentechniker bekundete - wie viele der Teilnehmer – kleine Fehler. Den Zeitverlust im Mittelteil des Rennens konnte er bis ins Ziel nicht mehr aufholen. Hinter Andrin Gründler, Hittnau, und seinem Kaderkollegen Benjamin Walti, Seon, belegte er Rang 3. Als Vierter knapp am Podest vorbei lief Christian Gafner, Küngoldingen, bei H16. Im Ziel zeigte er sich von seinem unkonzentrierten Lauf etwas enttäuscht.

 

Der Senior Hans Baumann, Rheinfelden, dagegen fand problemlos auch die fein gesteckten Posten und führte souverän die mit 13 Teilnehmern gut dotierte H75-Kategorie vor dem ehemaligen Murgenthaler und Klubkollegen Christian Fiechter (Zollikerberg) an. Ein tolles Resultat gelang auch Beat Willimann als Sechster bei H50. Deutlich distanzierte Eveline Husner, Staffelbach, ihre Gegnerinnen. Mit rund 8 Minuten Vorsprung gewann sie in der Kategorie DAM. Barbara Zinniker, Aarburg, lag ebenfalls auf Podestkurs (D45), als ihr der vermeintlich wohl einfachste Postenstandort, nämlich zwei beieinanderliegende Erdhügel, zum Verhängnis wurden. Die verzweifelte Suchaktion im Postenraum warf sie zurück auf den 4. Schlussrang.

 

Der Zurzacher OL zählte als Wertungslauf des McDonald‘s Cup (Aargauer Schüler- und Jugendmeisterschaft). Anwärter auf eine Medaille am kommenden Schlusslauf auf dem Wiliberg sind vom Verein noch Nick Gebert, Christian Gafner und Sonia Flückiger (Grossdietwil).
 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER