P4160228

Viele Orientierungsläufer haben über ein Kursangebot zu dieser Sportart gefunden. Und für einige ist das sogar der Beginn einer Erfolgsgeschichte geworden. Ein guter Grund für den OLK Wiggertal, den traditionellen Frühlingskurs auch in diesem Jahr wieder für alle Interessierten durchzuführen. Der junge Kursleiter Marius Hürzeler aus Oftringen konnte 35 Kids und 6 Erwachsene begrüssen. Diese stolze Teilnehmerzahl zeigt, dass der OL mit Karte und Kompass auch in der heutigen Zeit von Navigationsgeräten und GPS immer noch eine moderne und gefragte Sportart ist. Der Wunsch nach Abenteuer in der Natur wird erfüllt und es braucht eine gute Portion Grips dazu.

Es waren vorwiegend OL-Neulinge, die an vier Nachmittagen in sieben Gruppen von erfahrenen Vereinsmitgliedern sorgfältig ins Metier eingeführt wurden. Am ersten Tag des Kurses wurde nach etwas Theorie und einigen spielerischen Übungen bereits auf dem Areal des Oberfeldschulhauses in Oftringen ein Staffelwettkampf gestartet. Alle waren mit Feuereifer dabei, auch wenn die Posten noch nicht so zielsicher angesteuert wurden und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten noch fehlte. Am Mittwoch im Munihubel und tags darauf im Langholz erlernten die Kursteilnehmer den vertieften Umgang mit Karte und Kompass. Nun war der Regenschutz gefragt, aber dafür zeigte sich der Wald im ersten saftigen Grün. Es hatte seinen Grund, dass Hürzeler am Freitag Zofingen als Schauplatz für die abschliessenden beiden Sprintläufe mit Zeitmessung ausgesucht hatte. Das Erlernte sollte am Samstag nämlich wettkampfmässig erprobt und vorgängig nochmals geübt werden. Der Geomatikerlehrling, der eine riesige Vorbereitungsarbeit geleistet hatte, dankte am Schluss der aktiven und begeisterten Schar für die Teilnahme. In seinem Resümee nannte er ein paar Zahlen: Er hatte 600 Karten gedruckt und mit seinen 18 Helfern total 136 Posten ausgesteckt.

Dass die muntere Truppe etwas gelernt hatte, zeigte sie am Stadt-OL in Lenzburg, einem Wertungslauf der Aargauer Schüler- und Jugendmeisterschaft. In der Einsteigerkategorie sCOOL rangierten gleich 5 Teams (total 33) an der Spitze. Der Parcours war anspruchsvoll und die Aufmerksamkeit liess deshalb gegen Ende etwas nach. Gleich drei Teams übersahen den etwas versteckten zweitletzten Posten und fielen aus der Wertung. Spass am Erlebten und Stolz auf das Geleistete hatten aber ausnahmslos alle.

 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER