P5010067Bereits zum 62. Mal wurde am Sonntag der Badener OL durchgeführt. Diesmal fand er unter der Regie der OLG Cordoba im Gemeindegebiet Baden und Ennetbaden statt. Trotz garstigem Wetter lockte der Sprint-OL gegen 600 Teilnehmer in die Bäderstadt. Die Nässe, die von oben kam, machte den Wettkämpfern aber eher am Boden zu schaffen. Während die Rutschgefahr im Wald hauptsächlich von nassem Holz ausgeht, war es hier heikler einzustufen, bei welchen Bodenbelägen Vorsicht geboten war. Dies auch, weil die technisch eher einfachen Bahnen – und die durch das schlechte Wetter fehlenden Stadtbummler – eigentlich zu hohem Lauftempo animierten.

Rangliste

 

Die Bilanz der 16 angereisten Wiggertaler fiel durchzogen aus. Bei Christian Gafner (Küngoldingen) ging es um Sekunden. Der Läufer des Aargauer Nachwuchskaders beendete seinen flinken und fehlerfreien Lauf in der Kategorie H16 als bester Aargauer nur wenige Sekunden hinter Silvan Köpfli aus Wolhusen. Doch zu seinem Leidwesen konnte er für die Aargauer Schüler- und Jugendmeisterschaft (McDonalds Cup) nicht punkten, da seine Kategorie infolge falsch abgegebener Postenbeschreibungen nicht gewertet wurde. Dem Einsteiger Joschka Bertschi (Oftringen) gelang in seinem erst dritten Wettkampf ein Achtungserfolg. Der aufgeweckte Schüler wurde Dritter bei H10. Ebenfalls kein Problem mit den technischen Anforderungen hatte Eveline Husner (Staffelbach), doch ein Ausrutscher und Sturz unmittelbar nach dem Kartenwechsel direkt beim Posten kosteten wertvolle Sekunden. Ihr dritter Rang (DAM) war zwar verdient, doch auch diese Kategorie wurde schlussendlich nicht gewertet.

 

Besser erging es den Senioren (H55). Christoph Ruesch (Aarburg) konnte in seiner nachträglichen Laufanalyse keine Schwachstellen entdecken. Ihm gelang mit seinem starken Auftritt ein dritter Platz. Etwas Glück spielte aber auch mit. Hinter ihm klassierten sich nämlich gleich zwei Läufer mit lediglich einer Sekunde Rückstand auf dem vierten Rang. Als Sechster – ebenfalls nur wenige Sekunden zurück - folgte Vereinskollege Beat Willimann (Oftringen). Die letzten Posten bei H65 standen nahe beieinander. Kurt Buchwalder (Mühlethal) war sich im Ziel deshalb zuerst nicht mehr ganz sicher, ob er wirklich alle gestempelt hatte. Da dies jedoch der Fall war, stand glücklicherweise seinem guten fünften Rang nichts im Wege. Zufriedene Vierte wurde Rosmarie Siegrist (Oftringen) bei den D70.

 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER