MichaelR
Parallel zum Orientierungslauf-Weltcupfinal in Aarau fanden zwei nationale Wettkämpfe statt. Die Aargauer Vereine OLG Suhr sowie der OLK Argus zeichneten verantwortlich für die tadellose Organisation. Gestartet wurde auf den gleichen Wettkampfkarten wie später die OL-Weltelite. Am Samstag stand eine Langdistanz im Distelberg-Dägermoos statt, einem typischen Mittellandwald mit viel Bodenbewuchs und mühsamen Brombeerpflanzen. So hiess die Taktik: möglichst die Querrouten durch den Wald vermeiden und stattdessen auf das dichte Wegnetz ausweichen.

Rangliste 9. Nat. OL Sprint Aarau
Rangliste 8. Nat. OL Langdistanz

10 Wiggertaler liefen in diversen Kategorien in die Topten; vier sogar aufs Podest. Die laufstarke Strengelbacherin Elisabeth Haberstich (D60) haderte zweimal kurz mit der Karte und beendete den Wettkampf auf dem 3. Platz. Das gleiche Resultat erkämpfte sich Eveline Husner (Staffelbach, DAM). Sie verbuchte gleich beim ersten Posten rund eine Minute Zeitverlust und erwischte einen weiteren nicht optimal. Sonia Flückiger (Grossdietwil, D20) und Celine Pel (Riken, D18k) sicherten sich mit konstanten Läufen je den Silberplatz. Nick Gebert (Zofingen, H20) musste ganz zum Schluss einen 2-Minuten Fehler einstecken (6. Rang). Ohne grosse Probleme absolvierte Michael Rudolf (Küttigen) den Wettkampf (HB, 4. Rang). Ein starkes Rennen zeigte der Aarburger Urs Zinniker (H55, 5. Rang). Joschka Bertschi (Oftringen, H10) bestritt seinen ersten Nationalen OL. Nach einem verpatzten Einstieg lief er sicher und schnell. Mit rund 2,5 Minuten Rückstand kam er auf Platz 8.

Ganz anders präsentierte sich die Aufgabe am Sonntag. Beim Sprint durch die Altstadt von Aarau galt es, stets konzentriert zu bleiben und schnelle Routenwahlentscheide sicher umzusetzen. Auch hier hielten einige Wiggertaler mit der nationalen Spitze mit. Allen voran Stefan Bolliger: der schnelle H55-Läufer verlor nur bei Posten 13 fast eine halbe Minute, als er zuerst bei einer falschen Fahne landete. Er gewann trotzdem mit 8 Sekunden Vorsprung. Rund anderthalb Minuten hinter ihm klassierte sich Christoph Pel (Riken) auf dem 4. Platz. Der gleiche Rang resultierte für Hansruedi Schlatter (Zofingen, H65) sowie für Hans Baumann (Rheinfelden, H75). Eveline Husner lief wie am Vortag stark. Sie verbesserte sich vom 3. auf den 2. Rang. Céline Pel (Riken) setzte sich in der neuen Kat. D18 kurz klar durch. 

 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER