P1020798Am Samstagabend starteten in Uster rund 800 Wettkämpfer in die nationale OL-Saison. Der Auftakt bildete die Nacht-OL-Schweizermeisterschaft im nahen und eher flachen Egg Hard. Nachts sind seriöse Kompassarbeit und guter Orientierungssinn unumgänglich. Die hohen Anforderungen machen denn auch den besonderen Reiz dieser Wettkampfform aus.

Rangliste NOM

Rangliste 1. Nationaler OL


Die 14-köpfige Wiggertaler Delegation war zwar klein, aber es war eine schlagkräftige Truppe. Nick Gebert, im Dress des Junioren-Nationalteams, erhoffte sich nach gutem Wintertraining einen erfolgreichen Saisoneinstieg. Der Zofinger begann stark, hatte im Dunkeln ein gutes Distanzgefühl und passierte den ersten Funkposten noch an zweiter Stelle liegend. Eine etwas gewagte Querroute im mittleren Teil des Rennens nötigte ihn zu einer kleinen Suchaktion und gegen Ende konnte er infolge einer Erkältung physisch nicht mehr aus dem Vollen schöpfen. Er belegte Rang 9 (H20).

Als Schweizermeister liess sich dafür der rüstige Senior Hans Baumann (Rheinfelden) bei H75 feiern. Er brachte einen beinahe perfekten Lauf ins Ziel und deklassierte die gesamte Konkurrenz. Sein Bruder Ernst, der für die OL Region Wil läuft, siegte bei den H70. Er war der einzige, den der Routinier Hansruedi Schlatter nicht bezwingen konnte. Der Zofinger ortete bei seiner Laufanalyse rund 3 Minuten Fehler, doch zum Meistertitel fehlten lediglich 21 Sekunden. Ein Glanzresultat erreichte auch Stephan Rudolf (Beinwil a.S.) als Sechster in der stark besetzten Kategorie H55. 

Aber auch die Damen leisteten ihren Beitrag zu den insgesamt 4 Podestplätzen: Eveline Husner (Staffelbach, DAM) und Elisabeth Haberstich (Strengelbach, D60) wurden je gute Dritte, obwohl auch sie nicht optimal über ihren Parcours kamen. 

Am Sonntag ergänzte ein Mitteldistanz-Lauf in Elgg das Nationale Weekend. Rund 1500 Teilnehmende suchten sich auf spannenden Bahnen im ruppigen Guegehard den schnellsten Weg ins Ziel. Das kräfteraubende Terrain behagte Stefan Bolliger, Liestal. Mit einem Sieg (H55) zeigte der starke Läufer, dass er auch in diesem Jahr die Latte wohl hoch legen wird. Zwei weitere Kategoriensiege heimsten Eveline Husner (DAM) und Céline Pel (Riken, D18K) ein. Nach einer erholsamen Nacht hatte auch Nick Gebert wieder Kraft für einen weiteren Effort. Diesmal konnte der Zofinger mit einer starken Leistung bis auf Rang 4 (H20) vorstossen. 

 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER