IMG 4454
Trotz eher ungünstiger Wetterprognose trafen sich rund 1500 Orientierungläuferinnen und -läufer im Neuenburger Jura zu spannenden Wettkämpfen. Die association neuchâteloise de cours d’orientation zeichnete verantwortlich für das nationale Weekend im malerischen Val-de-Travers. Dort, oberhalb von Fleurier, wurde am Samstag der 3. Nationale OL über die Mitteldistanz und tags darauf der 4. Nationale OL über die Langdistanz ausgetragen.
Rangliste Mitteldistanz
Rangliste Langdistanz

 

 

Technisch und physisch wurde den Wettkämpfern dabei nichts geschenkt. Das abwechslungsreiche, typische Juragelände mit teils halboffenen Weiden erwies sich als schwierig belaufbar und äusserst anspruchsvoll. Gute Kompassarbeit und ständiger Kartenkontakt waren Voraussetzung für einen erfolgreichen Wettbewerb. In den steinigen und schwer begehbaren Waldpartien dagegen kam kaum ein Läufer ohne Patzer durch.

Die rund 20 gestarteten Mitglieder des OLK Wiggertal kamen mit den Verhältnissen nur teilweise zurecht. Am besten wusste sich der Zofinger Hansruedi Schlatter (H70) mit gleich zwei Bronzeplätzen in Szene zu setzen. Der technisch versierte Routinier fühlt sich in diesem Gelände wohl und navigierte an beiden Tagen denn auch sicher durch die Bahnen. Stefan Bolliger (Liestal, H55) hatte im Mitteldistanzrennen bis zu Posten 12 alles fest im Griff. Ein kleiner Fehler kostete ihn dort zwei Minuten und damit den sicheren Sieg. Dank seinem erarbeiten Zeitpolster wurde er immer noch souverän Zweiter. Nach einer weiteren tollen Leistung am Sonntag blieb er aber auch dort ohne Sieg, denn ein Postenfehler im Schlussteil des Rennens warf ihn aus der Rangierung. Céline Pel (Riken, D18K) verzeichnete in der Mitteldistanz einen fehlerfreien Lauf und erreichte Silber. Der Staffelbacher Anton Husner (HB) zeigte zwei solide Rennen und beendete beide auf Rang fünf. Die D20-Läuferin Sonia Flückiger - gesundheitlich angeschlagen - zeigte sich selber überrascht über den vierten Rang am Sonntag. “Vielleicht gerade weil ich nicht schnell unterwegs war, lief ich die Posten präzise und fehlerfrei an“, resumierte die Grossdietwilerin. Lily Husner (Staffelbach, D55) zeigte ebenfalls zwei gute Läufe und wurde Sechte bzw. Siebte. Der Kategoriensieg ging hier am Samstag an die Aargauer Nationalrätin Ruth Humbel.

 
 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER