P1030945Die OLG Cordoba konnte am Sonntag bei wundervollem Herbstwetter rund 400 Teilnehmer zum Zurzacher OL begrüssen. Die 70. Ausgabe des traditionellen Anlasses wurde im Sennhof-Oedenholz oberhalb von Etzgen durchgeführt. Der erste Teil führte auf dem Tafeljura-Hügelzug durch den farbenprächtigen und meist gut belaufbaren Wald, wobei stellenweise dichte Vegetation einiges an Durchsetzungsvermögen verlangte. Im Schlussteil gelangten die Wettkämpfer der längeren Bahnen im steil abfallenden Nordteil noch in feincoupiertes, anspruchsvolles Gebiet.
Rangiste

Während die Erwachsenen die Startgelegenheit als gute Trainingsmöglichkeit für das letzte nationale OL-Weekend in einer Woche auf der Rigi nutzten, ging es für die Kids der Wiggertaler-Delegation vor allem um einen guten Rang. Denn noch ein letztes Mal konnte an einem Wertungslauf des McDonald's Cup Punkte geholt werden, bevor am Schlusslauf in zwei Wochen die Aargauer Meister erkoren werden.

Toll schlug sich der Küngoldinger Christian Gafner (H18), der sich als bester Aargauer auf dem zweiten Rang platzierte. Obschon er dank dieser guten Leistung nun am Schlusslauf mit einem Punkt Vorsprung als Leader ins Rennen steigen wird, darf mit einem äusserst spannenden Final gerechnet werden. Während Marina Wicki, Aarburg, und Lisa Hasler, Balzenwil, beide mit der anspruchsvollen D14-Bahn Mühe bekundeten (9. und 10. Rang), fand Joschka Bertschi, Küngoldingen, nach einem schlechten Einstieg gut ins Rennen (5. Rang/H12). Die Verwirrung auf der Strecke vom Zeitstart über den Startpunkt zum ersten Posten kostete ihn aber den Sieg. Trotzdem darf auch er noch auf einen Podestplatz im Final hoffen, ebenso wie Julia Emmenegger (Aarburg) die sich mit einem 6. Rang (D10) weiterhin die Chancen intakt behielt. Der junge Fleissigstarter Maxim Bertschi (Küngoldingen), der sämtliche bisherigen Wertungsläufe absolviert hat, wurde bei Offen sCOOL trotz einem Patzer guter Zweiter.

Mit ungewohnt langen Laufzeiten, teilweise fein gesteckten Posten und sehr steilen Passagen hatten die Erwachsenen zu kämpfen. Fast alle klagten unter diesen Voraussetzungen über Fehler und Zeitverlust. So auch der Aarburger Christoph Ruesch, der im gut besetzten Feld der H55 dennoch den vierten Rang erzielte. Ursina und Anouk Bertschi, Küngoldingen, bewältigten die lange Strecke in der Kategorie Familien als Drittschnellste.

 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER