p6290038.jpgDie OLG Chur organisierte am Wochenende das beliebte Bündner OL-Weekend in Flims/Laax und das Schweizer OL-Volk dankte ihr für den Aufwand und das schöne Laufgelände mit einem grossen Aufmarsch.
Bei guter Witterung erreichten die Wettkämpfer am Samstag mit der Sesselbahn das Startgelände auf Foppa Runca. 

Rangliste 5. Nationaler
Rangliste 6. Nationaler

Der Mitteldistanzlauf hinunter nach Flims gestaltete sich teilweise als Downhill-Rennen über gut belaufbare Alpweiden und durch fein coupierte Wäldchen, Knackpunkt aber war die Passage im schwierigen Gelände des Bergsturzgebietes.
Als einziger der Wiggertaler gelang Hans Baumann bei H70 der Sprung aufs Podest. Als Dritter verlor er zwar durch eine Suchaktion beim Posten 90 - dieser sollte sich noch für viele Teilnehmer als wahrer Stolperstein erweisen - über drei Minuten, aber auch seine Mitkonkurrenten patzerten in den Felsen, Steinen und Senken. Stephan Rudolf konnte seine technischen Fähigkeiten in diesem Gelände besonders gut ausspielen. Er klassierte sich als Neunter unter 95 Teilnehmern in der Kategorie H50. Nicht zufrieden war Sonia Flückiger mit ihrem Ergebnis (7. Rang bei D18), denn sie verpasste es im Wettkampffieber, beim Geländewechsel das Tempo rechtzeitig zu zügeln. Prompt resultierten kleinere Suchaktionen. Elio Bolliger (H14) und Nick Gebert (H18) verloren wenig Zeit auf die nationale Spitze und erreichten den tollen 10. Rang. Anton Husner und Michael Rudolf belegten die Plätze 6 und 7 (HB).

Über die Durchführung des Langdistanzrennens vom Sonntag auf dem Grap Sogn Gion (2257 m.ü.M.) wurde erst am Morgen definitiv entschieden. Es war kalt, regnete in Strömen und die Sicht war durch Nebelschwaden teilweise eingeschränkt. Die Teilnehmer wurden im alpinen, meist offenen, aber ruppigen Wettkampfgelände bis an ihre Grenzen gefordert. Sonia Flückiger gelang diesmal bis auf einen etwas zögerlichen Start ein ausgezeichneter Lauf. Sie wurde mit dem 4. Rang (D18) belohnt. Eveline Husner hatte wegen ihrer viertelstündigen Suchaktion vom Vortag beim ominösen Posten 90 noch eine Rechnung offen und zeigte sich trotz garstigem Wetter kämpferisch (7. Rang bei DAK). Erfreulicherweise meisterten alle Wiggertaler ihren Parcours. Dies war keine Selbstverständlichkeit, denn von 1680 Gemeldeten verzichteten 370 LäuferInnen auf den Start und 135 mussten schliesslich vorzeitig aufgeben.
 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER