p3220070.jpgIm Tüüfels-Chäller ob Baden, wo sich im letzten Herbst noch die Weltspitze bei einem Weltcuplauf einen erbitterten Kampf geliefert hatte, kam nun auch der OL-Breitensport in den Genuss eines OL-Leckerbissens. Der gut besetzte Badener OL bot anspruchsvolle und lange Bahnen und sorgte durch das im Rahmen eines Kaderwochenendes anwesende Regionalkader für ein gehobenes Niveau bei den Jugendlichen.

Rangliste
 



Einziger Wermutstropfen war der Regen. Dies bekamen die LäuferInnen nach einer kräfteraubenden Anfangspartie in den Hängen des Bareggs schliesslich im Schlussteil zu spüren. Hier gelangten sie in das von bizarren Steintürmen, unzähligen Hügeln und Senken sowie umgestürzten Bäumen geprägte Gebiet des Tüüfels-Chällers. Der Schlamm machte die rutschigen Berg- und Talfahrten zur ausdauernden Gleichgewichtsübung. Auch der durch den Detailreichtum erforderliche Massstabswechsel auf einen separaten Kartenausschnitt war eine grosse Herausforderung.
Technisch versiert kurvte Nick Gebert bei den H18 als Schnellster durch das Labyrinth, verlor aber im ersten Teil minim Zeit auf die Spitze und platzierte sich als bester Aargauer auf Rang 4. Bei den D18 reichte es Eveline Husner als zweitbeste Aargauerin auf Rang 6. Schlammverspritzt bis ins Gesicht und pudelnass äusserte sie sich wie alle Teilnehmer begeistert über das Rennen. Sonia Flückiger musste infolge einer leichten Zerrung auf die kürzere DAK-Bahn wechseln, die sie aber gleich klar dominierte. Schwester Michelle reichte es zu Rang 5 (D16). Der läuferisch überzeugende Christian Gafner startete mit einem kleinen Fehler. Diese verlorenen Sekunden fehlten dem schnellsten Aargauer schliesslich fürs Podest (H14, Rang 4).
Die Senioren waren mit den extrem langen Bahnen stark gefordert. Hans Baumann (H70) setzte in den gefährlicheren Passagen lieber auf Sicherheit und drosselte das Tempo im Tüüfels-Chäller. Er beendete seinen Lauf auf dem Silberplatz. Nur ein Hauch trennte ihn vom forsch angreifenden Sieger, der kurz vor dem Ziel patzte und eine 5-minütige Suchaktion starten musste. Ein starkes Rennen zeigte auch Stephan Rudolf mit dem glänzenden 5. Rang im grossen Feld bei HAK. Elisabeth Haberstich (D55) und Anton Husner (HB) sowie Marco Sievi (OM) rundeten den guten Einsatz der Wiggertaler mit je einem Bronzeplatz ab.
 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER