sonja_michelle.pngBei hochsommerlichen Temperaturen führte der OLK Piz Hasi am letzten Sonntag den 5. Nationalen Orientierungslauf der Saison auf dem Altberg bei Dällikon durch. Auf dem Hügelzug zwischen Limmat- und Furttal warteten viele Steigungsmeter und mehrheitlich schnelle Passagen auf die rund 1500 Wettkämpfer. Da aber immer wieder unerwartet Fallholzpartien, Grünwuchs und morastiger Untergrund das Tempo massiv bremsten, lohnten sich in der Regel die einfacheren Umlaufrouten auf dem dichten Wegnetz.

Rangliste


So kamen für einmal die technischen Anforderungen etwas zu kurz und vorwiegend läuferische Qualitäten waren gefragt. Die angereisten 21 Wiggertaler zeigten mit vier Medaillenrängen und vier weiteren Topten-Klassierungen, dass sie über diese verfügen.

Dank hervorragender Nachwuchsförderung und entsprechender Konkurrenz ist es bereits in den Jugendkategorien nicht einfach, an der nationalen Spitze mitzuhalten. Doch die beiden Schwestern Sonia und Michelle Flückiger schafften gleich beide den Sprung aufs Podest. Michelle konnte endlich wieder ihr vorhandenes Potential abrufen, nachdem sie verschiedentlich wegen gesundheitlicher Probleme zurückgebunden worden war, und glänzte mit einem dritten Schlussrang (D14). Ihre ältere Schwester Sonia (D16) hatte erst kürzlich mit guten Testlaufresultaten auf sich aufmerksam gemacht. Sie war ebenfalls schnell unterwegs, machte dann aber einen unglücklichen Misstritt. Trotzdem konnte sie das Tempo noch bis ins Ziel halten und sich verdient die Bronzemedaille erkämpfen. Eveline Husner vermochte den zeitlichen Rückstand klein zu halten und wurde Elfte. Nick Gebert blieb für einmal etwas hinter den Erwartungen zurück (H16/20. Rang). 

Doch auch die Senioren drängten an die Spitze. Hansruedi Schlatter erzielte bei H65 den 8. Rang. Er war damit aber nicht ganz glücklich, denn er befand sich sogar an aussichtsreicher vierter Stelle, als er einen Posten im Grünen nicht sauber anpeilte und ihn deshalb suchen musste. Die nachträgliche Laufanalyse ergab, dass zwischenzeitlich auch Hans Baumann und Lily Husner auf Medaillenkurs gelegen waren. Durch kleinere Fehler bei der Routenwahl wurden sie aber noch auf Rang 5 (H70) bzw. 4 (D50) verwiesen. Praktisch fehlerfrei lief Anton Husner seine Bahn, was ihm den 3. Rang bei HB eintrug.

(Bildquelle: www.nwk-ag.ch)
 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER