sonia.jpgDie Tessiner Sportvereinigung Asti lud am Wochenende rund 1500 OL-LäuferInnen zu zwei Nationalen Läufen (Mittel- und Langdistanz) über die Grenze nach Cunardo ein, einem italienischen Dörfchen nahe Ponte Tresa. Traumhaftes Wetter trug zum guten Gelingen des unter der Bezeichnung Poker Ticino lancierten Anlasses bei. Hier hatte der Wiggertaler Nachwuchs die Gelegenheit zu beweisen, dass er routiniert genug ist, ungewohntes, physisch und technisch sehr anspruchsvolles Gelände bestens zu meistern. 




Geberts Meisterstück

Gleich am Samstag im Mitteldistanzrennen in Bedero zeigte Nick Gebert, Zofingen, dass er durch Training und gezielte Förderung das Rüstzeug für die nationale Spitze mitbringt. Abgeklärt hielt er sich zurück, fand sich schnell auf der detailreichen Karte zurecht und setzte danach mit sauberer Kompassarbeit konsequent sein Laufkonzept um. Dabei liess er sich vom etwas verwirrenden Höhenkurvenbild und vielen alten Schützengräben im grünen Buchenwald nicht beirren. Er holte sich im 54 Teilnehmer starken Feld (H16) die Silbermedaille. Einen ebenfalls guten 12. Rang vermochte er in der Langdistanz zu verbuchen.

Flückigers Auf und Ab
Kaderkollegin Sonia Flückiger, Grossdietwil, erlebte dagegen ein Wechselbad der Gefühle. Am Samstag lieferte sie ein grossartiges Rennen und lag auf Siegeskurs, vergass aber in der Konzentration und durch das Vorauslesen der Karte, einen in der Schlussphase angelaufenen Posten zu kontrollieren. Prompt erwischte sie den falschen und wurde nicht klassiert. In der Langdistanz konnte sie dann aber zeigen, dass sie mit der Spitze des D16-Feldes mitlaufen kann und gewann verdient die Silbermedaille. Eveline Husner wurde gute Neunte. Sonias Schwester Michelle verlor am Sonntag nur zwei Minuten auf die Podestplätze (D14) und klassierte sich auf Rang 5. Ladina Ammann, Vordemwald, ergänzte mit einem tollen 13. Platz.

In den Steilhängen des Bedero und Monte Marzio mussten aber auch die Senioren des OLK Wiggertal für gute Ränge etwas leiden. Hans Baumann, Rheinfelden, schaffte es nach Rang 6 in der Mitteldistanz am Sonntag gar als Dritter aufs Podest (H70). Für weitere Topten-Plätze sorgten vor allem die Staffelbacher. So erreichte Elisabeth Haberstich in der Mitteldistanz Rang 8 (D55). Anton Husner vermochte gleich in beiden Läufen zu Punkten (Rang 2 und 5 bei HB).
 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER