celine.jpgIm flachen und technisch einfachen Lenzhard bei Rupperswil herrschte am Sonntagmorgen winterliches Grau. In der noch spärlichen Vegetation waren die rotweissen Posten gut auszumachen. Der Bahnleger Michael Röthlisberger von der OLG Suhr hatte es geschickt fertiggebracht, den fast 400 Teilnehmern aus der ganzen Schweiz – darunter auch 35 Wiggertaler - zum Saisonbeginn eine spannende Aufgabe zu stellen, an der auch einige Routiniers strauchelten. Rund 80 Jugendliche sammelten erste Punkte zur diesjährigen Aargauer Schüler- und Jugendmeisterschaft. 

Rangliste 


In der Hauptklasse bei den Herren siegte der seit 5 Jahren in der Schweiz lebende schwedische Spitzenläufer Anders Holmberg vor dem starken Regionalen Armin Steiner aus Uerkheim. Dieselbe 11 km lange Bahn hatten auch die Junioren (H18) zu bewältigen. Für Dominik Ammann, Vordemwald, war die Premiere in dieser Kategorie eine echte Herausforderung, die er ganz gut meisterte (Rang 6). Überzeugend in die neue Saison gestartet war auch Nick Gebert, Zofingen. Der Kantischüler konnte seinen stärksten Rivalen und Kaderkollegen Timo Suter, Rütihof, in Schach halten und den Sieg dank einem starken Schlussteil bei H16 für sich entscheiden. Bei den 14-Jährigen holten sich sowohl Christian Gafner, Küngoldingen, wie auch Michelle Flückiger, Grossdietwil, je eine Bronzemedaille. Flückiger, die seit anfangs Jahr ebenso wie ihre Schwester die Farben des Nachwuchskaders trägt, war mit ihrem Lauf aber gar nicht zufrieden. Betrug ihr Vorsprung in Rennmitte auf die Verfolger gut zwei Minuten, verlor sie durch eine grössere Suchaktion in einem etwas diffusen Postenraum wertvolle Minuten und wurde zurückgestuft. Wichtige Punkte holte sich Fabienne Pel, Riken, als Vierte bei den D16. Sonia Flückiger, Grossdietwil, und Eveline Husner, Staffelbach, versuchten sich trainingshalber eine Kategorie höher (D18). Flückiger wurde starke Zweite und auch Husner konnte alle 26 Posten sicher anlaufen. Sie reihte sich gleich hinter den drei Kaderläuferinnen auf Rang 4 ein.

Die Bilanz der Senioren wies neben vielen ausgezeichneten Resultaten auch einige Suchaktionen auf, jedoch schied im Gegensatz zur Konkurrenz niemand durch Postenfehler aus. Die vier Podestplätze, wie z.B. der 2. und 3. Rang von Stefan Bolliger, Liestal, und Stephan Rudolf, Rupperswil, bei H50, zeigen an, dass die Form der Wiggertaler für die lancierte Wettkampfsaison stimmt.
 

 

Hallen/Wintertraining

Für Schüler:
Jeweils Mittwochs, 17:30-19:00
Turnhalle Dorf, Oftringen

Für Jedermann/frau:
Jeweils Donnerstag, 20:15-21:45
Bifangturnhalle, Olten
Infos der OL-Regio Olten       

  


Detaillierte Informationen zu allen
Orientierungsläufen findest du HIER