steffan.jpgBei trockenen und milden Wetterverhältnissen trafen sich rund 1400 OL-Läufer, inklusive 37 Wiggertalern, für einen frühen Formtest anlässlich des 1. Nationalen OL’s in Opfikon, der für die Elite gleichzeitig zum World Ranking zählte. Somit nutzten fast alle ambitionierten Läufer in sämtlichen Kategorien die Gelegenheit für eine erste Standortbestimmung, und auch für die Breitensportler war das Rennen eine willkommene Abwechslung in der sonst wettkampflosen Winterzeit.

Rangliste

kolm_8.jpgAn diesem Wochenende wurde bei schönstem Winterwetter die Klubmeisterschaft 2013 ausgetragen. Die Amtierenden Klubmeister Nic Gebert und Manuela Pfiel boten mit dem Jass-OL für alle Teilnehmer einen interessanten Wettkampf, bei welchem nicht nur die Laufzeit entscheidend war. Nach vielen Jahren des Scheiterns erreichte nun Stephan Rudolf sein Karriereziel und wurde Klubmeister. Auch wenn die Bestechungsgerüchte noch nicht alle vom Tisch sind, gratulieren wir Stephan zu diesem grandiosen Saisonabschluss!
tom_2013.jpgAn der Team-OL-Schweizermeisterschaft empfing die OL-Regio Olten in Oensingen die schweizerische OL-Familie zu einem würdigen finalen Saisonabschluss. Der intensive Regen hörte rechtzeitig auf, hinterliess aber im mehrheitlich flachen Längwald-Ost morastigen Untergrund. Hinzu kamen, wie bei Team-OLs üblich, lange Bahnen, die aber von den über 430 Teams frei aufgeteilt werden konnten. Nur bei den Kontrollposten mussten alle Teammitglieder gemeinsam anwesend sein.

Rangliste

asjm_2013.jpgDas letzte Rennen der regionalen Saison wurde vom OLK Wiggertal organisiert und fand in Zofingen bei besten Wetterbedingungen mit viel Sonne und warmen Temperaturen statt. Der Munihubel präsentierte sich in wunderbaren Herbstfarben und war trotz einigen Brennnessel- und Brombeerfeldern relativ gut belaufbar. Christoph Ruesch übernahm zusammen mit Alex Wenger die Bahnlegung und präsentierte den Läufern interessante Kurse.

Rangliste

hr_sonja_lily.jpgOberhalb von Arni im westlichen Zipfel des Emmentals fand mit dem Lauf über die Mitteldistanz die letzte Einzel-Schweizermeisterschaft der Saison statt. Das zwischen 800 und 1100 Metern Höhe gelegene Wettkampfgelände auf der Blasenflue zeichnete sich durch viele kleine Tannendickichte aus, war jedoch mehrheitlich gut belaufbar. So musste das Tempo konstant hoch gehalten werden und gleichzeitig war volle Konzentration im Postenraum gefragt, um die orange-weissen Flaggen sauber anzupeilen. Kaum ein Wettkämpfer lief alle Posten perfekt an, doch es galt, die Fehlerquote möglichst gering zu halten, wollte man bei den Medaillen mitreden. 
Rangliste

hansruedi_schlatter.jpgAm Vorabend der prestigeträchtigen OL-Schweizermeisterschaft über die Langdistanz lud der neuenburgische OL Verein ANCO zu einem nationalen Sprint ins kleine Städtchen Colombier. Zwischen 17.00 und 19.00 rannten rund 1500 OL-Läufer quer durch das Städtchen sowie angrenzende offene Flächen, welche früher dem Militär als Übungsplatz dienten. Während im Stadtteil viele Routenwahlentscheide getroffen werden mussten, galt es im offenen Gelände mit einigen aus der Ferne nicht einsehbaren Senken und Mulden volle Konzentration zu halten, um fehlerfrei zu bleiben. Die Wiggertaler Delegation punktete wie schon vor zwei Wochen mit Stephan Bolliger, welcher einen fast fehlerfreien Lauf hinlegte (Rang 2), sowie Elisabeth Haberstich (Rang 4).


Rangliste Sprint (Samstag) 
Rangliste LOM (Sonntag)